Leichtigkeit bedeutet für mich nicht, dass ich NICHTS mehr tun muss - vor allem Dinge, die mir Spaß machen oder notwendig sind, auch wenn sie „Arbeit“ bedeuten – keine Angst mehr habe, mir alles easy von der Hand geht wie durch Magie und ich immer „gut“ drauf bin.

Leichtigkeit bedeutet für mich nicht keine Herausforderungen und „negativen“ Gefühle mehr zu haben und zu spüren.

Leichtigkeit bedeutet für mich nicht, durchs Leben zu „schweben“, Licht und Liebe zu sein und nur noch in der „Fülle“ zu sein oder einfach nur positiv zu denken.

Leichtigkeit bedeutet für mich nicht, dass sich für mich alles einfach so leicht anfühlt und es mir leicht von der Hand geht, sondern die Dinge MIT Leichtigkeit zu tun und ihnen mit dieser zu begegnen. Klingt widersprüchlich?

Leichtigkeit bedeutet für mich, mir mein Leben so leicht wie möglich zu machen, indem ich es so führe, dass es zu mir passt und ich einfach ich sein kann. Mit den dazu passenden Menschen, dem passenden Beruf und Lifestyle.

Leichtigkeit bedeutet für mich, dass ich akzeptiere, was ich kontrollieren kann und was nicht, was ich verändern kann und was nicht und es mir dadurch nicht unnötig schwer zu machen, indem ich versuche gegen die Realität anzukämpfen.

Leichtigkeit bedeutet für mich auch Anstrengungen zu unternehmen, wenn sie nötig und wichtig sind - ohne Ablehnung dieser. Ohne Erwartungen, dass man ab jetzt nie mehr Anstrengungen unternehmen muss oder sie sich „leicht“ anfühlen müssen von Anfang an.

Leichtigkeit bedeutet für mich die Akzeptanz der Natur des Lebens, die aus Schatten und Licht besteht, aus Anspannung und Entspannung.

Leichtigkeit bedeutet für mich nach Naturgesetzen, meiner eigenen Persönlichkeit und meinen Werten zu leben und mich nicht anderen anzupassen sowie gegen MEINE Natur zu leben, aus Angst vor Liebesentzug, fehlender Anerkennung und zu scheitern.

Leichtigkeit bedeutet für mich Herausforderungen, natürliche Ängste, Zweifel, Blockaden, Mindfucks usw. im Rahmen meiner persönlichen Entwicklung und meines EIGENEN Weges anzunehmen sowie zu fühlen, ohne sie verdrängen zu wollen.

Die Schwere leicht zu nehmen, sich anzunehmen und zu akzeptieren, wie man ist ohne verbiegen und verstellen - das ist echte Leichtigkeit für mich.

Ein Leben leben, in welchem man nichts wegdrücken oder zwanghaft erzeugen muss und fast hyperventiliert durch die pushende Tschakka-Selbstmotivation (was übrigens auch Betäubung und Selbstsabotage ist). Und ganz nebenbei wird man glücklicher denn je und erfolgreicher denn je, weil man mehr man selbst ist denn je.

Wenn Du akzeptierst und verstehst, dass gewisse Dinge zu Beginn oder vielleicht auch für immer niemals leicht und easy peasy sein werden, gehst Du diese mit Leichtigkeit an und paradoxerweise fühlen sie sich dann easy peasy an. Das ist Leichtigkeit für mich – das Abhandensein von geistiger Schwere, Ablehnung und Verdrängung der Realität, „negativer“ Gefühle und der Akzeptanz von Gesetzmäßigkeiten und dem natürlichen Ablauf von Prozessen.

Leichtigkeit ist für mich kein Lifestyle, kein Trend, keine unrealistische Traumwelt in der es nur Einhörner gibt.

Leichtigkeit ist für mich eine Lebenseinstellung, mit „positiven“ UND „negativen“ bzw. „liebsamen“ UND „unliebsamen“ Prozessen, Aufgaben, Gefühlen und Emotionen umzugehen. Nur wenn wir uns dagegen wehren wird es schwer, wenn wir akzeptieren, was natürlich ist (für uns), wird es leicht.

Leichtigkeit ist eine Art mit der man die Dinge angeht, egal, ob sie angenehm oder unangenehm sind und zu akzeptieren, dass manche Dinge zu Beginn IMMER erst unangenehm sind und diese Gefühle einfach zuzulassen und mit ihnen zu gehen ohne sich von ihnen aufhalten zu lassen.

Wenn Du das nächste Mal Angst hast, den nächsten Schritt zu gehen, weil Du Dich vielleicht Deiner Angst vor Ablehnung oder dem Scheitern stellen musst, mach es Dir gerne leicht und akzeptiere, dass diese Angst dazugehört und natürlich ist, versuche nicht sie nicht fühlen zu wollen sondern akzeptiere sie als natürlich und sinnvolle Begleitung, nichts ist willkürlich. Deine Ängste hatten früher sehr viel Sinn und verstehe, dass diese jedes Mal, wenn Du durch sie gehst kleiner wird. Spüre dann einfach mal rein, wie viel leichter es plötzlich wird.

Schwer wird es nur dann, wenn wir uns krampfhaft dazu zwingen wollen, keine Angst zu haben. Hoch zu schwingen, in der Fülle zu sein und dass wir immer nur gute Gefühle haben. Ja, das ist alles möglich - bei manchen sogar von Anfang an. Aber ich denke, wenn es bei Dir nicht der Fall ist, macht es Sinn anzunehmen was da ist, denn es wird sich nur transformieren können, wenn Du hinsiehst und es erlaubst, statt es bekämpfen zu wollen und auf erleuchtet zu tun. Das würde bedeuten, dass Du nicht wirklich hinsiehst, weile s Du es nicht wahrhaben magst. ALLE Deine Facetten und Persönlichkeitsanteile gehören zu Dir. Du musst nicht immer gut drauf sein und so tun, als ob Dir alles leichtfällt, um erfolgreich und glücklich zu sein. Ich denke sogar, das Gegenteil ist der Fall.

Leichtigkeit kann so leicht sein.

Du möchtest mit echter Leichtigkeit Deinen Weg gehen? Bewerbe Dich JETZT für Dein persönliches Entfesslungsgespräch bei mir und finde heraus, wie Du Deinen EIGENEN authentisch erfolgreichen und glücklichen Weg gehen kannst – ohne entweder oder und mit ganz viel sowohl als auch. Hier geht es zur Bewerbung:
https://ivona-lifecoach.de/dein-privates-beratungsgespraech

Du brauchst erstmal noch mehr Input dazu? Dann schau Dir unbedingt dieses Video hier an und abonniere meinen Youtube-kanal, damit Du kein entfesselndes Video mehr verpasst.

Die Leichtigkeitsfalle 2.0 - Was Leichtigkeit WIRKLICH ist⚜️- Podcast Folge #103 Die Leichtigkeitsfalle 2.0 - Was Leichtigkeit WIRKLICH ist⚜️- Podcast Folge #103

Ich freue mich auf Dich,